/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-11/2020_11_25_svo_emobilitaet.jpg?h=6bcb1e58&itok=o6jEOazC

SVO-Gruppe warnt vor unseriösen Werbeanrufen

CELLE. "KundInnen der SVO-Gruppe werden aktuell verstärkt per Telefonanruf dazu aufgefordert, ihre Strom- und Erdgasverträge zu kündigen bzw. neue Verträge bei einem anderen Anbieter abzuschließen", heißt es heute von Seiten der SVO.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-03/abstract-blur-supermarket.jpg?h=11b34633&itok=lWV8ZpuW

Verkaufsoffener Sonntag unter dem Motto "

UELZEN. Der diesjährige Verkaufsoffene Sonntag findet unter dem Motto Kultur-Herbst am 10. Oktober von 12 bis 17 Uhr in der Uelzener Innenstadt statt. Verschiedene Programmpunkte von Comedy und Kultur-Ausstellungen beleben die Marktstraßen und sorgen für erlebnisreiche Unterhaltung am Sonntag.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-09/2020-anita-lucassen-laufstall-1024x768.jpg?h=ddb1ad0c&itok=6FYiy_sc

Mobiles Schlachten wird in Niedersachsen

HANNOVER. Um die Lücke zwischen der herkömmlichen Schlachtung im Schlachthof gesunder und transportfähiger Tiere und der Notschlachtung, bei der das Tier eine frische Verletzung aufweisen muss, zu schließen, fordern Milchviehhalter seit längerem eine Ausweitung des mobilen Schlachtens.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-09/c598e166-e5cf-43b2-a6c2-4c06533a2ec2.jpeg?h=1528363c&itok=qnoehwVy

Zweites Late Light Shopping in der Innenstadt:

UELZEN. Glanzvolle Lichter, Gondelfahrten auf dem Ratsteich, blau-beleuchtete Geschäfte und Live-Musik:  Beim zweiten Late-Light-Shopping in der Hansestadt Uelzen am Freitag, 17. September, in der Zeit von 19 bis 22 Uhr, erwartet die Besucher*innen neben einem abwechslungsreichen Corona-konformen Abendprogramm vor allem farbenprächtige Illuminationen in der Innenstadt.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-02/2021-02-26_17h45_06.jpg?h=dab3485b&itok=CAeFXt9m

IHKLW informiert Unternehmen über aktuelle

LÜNEBURG. Die seit dem 25. August geltende Coronaverordnung in Niedersachsen setzt unter anderem auf drei Warnstufen. Doch wann greift welche und was haben Unternehmen in der jeweiligen Warnstufe zu beachten? Die Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg (IHKLW) informiert Unternehmen am Mittwoch, 15. September, 9 bis 10 Uhr, bei einer Online-Veranstaltung via Zoom über die aktuellen Coronabestimmungen und die Bedeutung für einzelne Branchen.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-09/3d162f61-021c-4bdb-b788-a2c452ca0fa3.jpeg?h=d668167d&itok=mXffF0BZ

Erster „PopUp-Coworking-Space“ in Uelzen eröffnet

UELZEN. Vor Ort statt pendeln – mit dieser Idee bringt der Landkreis Coworking in den ländlichen Raum. Auf dem Uelzener Herzogenplatz hat Landrat Dr. Heiko Blume heute gemeinsam mit Vertretern und Vertreterinnen der CoWorkLand Genossenschaft den ersten PoPUp-Coworking-Space im Landkreis Uelzen eröffnet.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-08/10082021_zertifikat_qm.jpg?h=61d3d487&itok=Ig8GK8us

DRK-Kreisverband und DRK-Pflegedienste sind

UELZEN. Der Startschuss für die Zertifizierung fiel am 29. April 2020, kürzlich ist der Glückwunsch der Zertifizierungsstelle Zertpunkt beim DRK-Kreisverband eingegangen – das Zertifikat nach DIN EN ISO 9001:2015 ist überreicht worden. „Ein wichtiger Schritt auf dem Wege zur Gesamtzertifizierung ist erreicht“, sagt Tim Meierhoff, Vorstandsvorsitzender des DRK-Kreisverbands Uelzen.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-08/stacks-documents-files-with-black-clip.jpg?h=a674b795&itok=FocIOEWP

Arbeitslosmeldung ab 1. September wieder

LÜNEBURG / UELZEN. Seit März vergangenen Jahres sind die Arbeitsagenturen in Buchholz, Lüchow, Lüneburg, Uelzen und Winsen wegen der Corona-Pandemie nur eingeschränkt für persönliche Gespräche geöffnet. Ausnahmsweise konnten Bürgerinnen und Bürger sich telefonisch oder online arbeitslos melden. Ab dem 1. September 2021 müssen Arbeitslosmeldungen wieder verpflichtend persönlich erfolgen, teilt die Agentur für Arbeit Lüneburg-Uelzen mit.
/sites/default/files/styles/teaser/public/wp-import/DGB.png?itok=_hrzJzwZ

DGB Kreisverband Uelzen lädt zu Podiumsdiskussion

UELZEN. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Kreis Uelzen lädt am Dienstag, den 24. August 2021 um 18 Uhr die Parteien zur Kreistagswahl zu einer Podiumsdiskussion ins Hotel Deutsche Eiche in Uelzen ein. Unter dem Motto „Ich wähle gute Arbeit!“ wollen die Gewerkschaften viele drängende Themen zur Sprache bringen.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-03/small-wooden-block-with-exclamation-mark.jpg?h=46f3081a&itok=PhayBbZW

Hygienischer Umgang mit Lebensmitteln: Ab

UELZEN. Das Gesundheitsamt in Uelzen öffnet nach vorheriger Terminabsprache ab sofort wieder seine Türen für Besucherinnen und Besucher. Entsprechende Absprachen sind zu den normalen Öffnungszeiten (montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr und donnerstags von 14 bis 16 Uhr) unter der Rufnummer 0581/82-2966 möglich.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-03/ukrainian-farm-pigs.jpg?h=02d60cda&itok=gfREn4jp

Zwickmühle der Schweinehalter: Preis versus

HANNOVER. „Dem Verbraucher ist gar nicht bewusst, welche Marktmacht er und der Handel inzwischen haben. Wir Schweinehalter und Ferkelerzeuger stehen mit dem Rücken an der Wand. Erneut wurde der Schweinepreis um fünf Cent auf 1,37 Euro je Kilogramm gesenkt, gleichzeitig ziehen die Futterkosten an. 20 bis 30 Euro pro Schwein zahlen die Schweinemäster im Moment drauf und überlegen, ob sie überhaupt noch einstallen“, zeichnet Landvolk-Vizepräsident Jörn Ehlers ein düsteres Bild zur Zukunft der Mäster und Sauenhalter in Niedersachsen.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-02/female-mechanic-point-to-checking-to-repair-maintenance-a-car-in-the-auto-service-garage.jpg?h=11b34633&itok=sE3PvktE

Arbeitsagentur meldet mehr unbesetzte Stellen als

UELZEN. Der 1. August bedeutet für viele Jugendliche den Beginn eines neuen Lebensabschnitts: die Ausbildung. Gleichzeitig bereiten sich viele Unternehmen auch im Landkreis Uelzen auf die Begrüßung ihrer neuen Auszubildenden vor. Aber noch hat nicht jede Schulabgängerin oder jeder Schulabgänger einen Vertrag in der Tasche und auch Betriebe haben noch nicht jede Ausbildungsstelle besetzt.

abonnieren