Veranstaltungsreihe zur Entwicklung eines Migranten-Integrationskonzeptes endet

Kultur + Gesellschaft Von Redaktion | am Do., 23.05.2019 - 11:21

UELZEN. Der Landkreis Uelzen lädt zur fünften und damit zunächst abschließenden Veranstaltung zur Entwicklung eines lokalen Integrationskonzeptes für Migranten ein. Und auch dieses Mal sind wieder alle Interessierten gefragt, sich im Rahmen der Veranstaltung aktiv einzubringen – als Privatperson, als Vertreterin bzw. Vertreter von Institutionen und Organisationen oder auch von Betrieben und Unternehmen.

Die Teilnehmenden haben im Rahmen der vergangenen Veranstaltungen in den von ihnen jeweils ausgewählten Workshops bereits zahlreiche Ideen gesammelt, Kritik und Anregungen geäußert, ausgetauscht und vernetzt. Eine Zusammenfassung dieser Ergebnisse sowie der Impulsvorträge ist nun auch online auf der Webseite des Landkreises Uelzen einsehbar (www.landkreis-uelzen.de) – entweder direkt über die Startseite oder über den Pfad „Soziales, Familie und Gesundheit“, „Soziales“, „Migration und Asyl“.

Alle bisherigen und noch folgenden Impulse seitens der Teilnehmenden fließen ebenso wie die Resultate der Online-Umfrage zur Integration in die Erstellung des lokalen Handlungskonzeptes mit ein. Die Veranstaltung am Donnerstag, 6. Juni 2019, beginnt um 17 Uhr in der Apollonia Oberschule, Ebstorfer Straße 1 in Uelzen.

Dieses Mal stehen folgende Workshops zur Auswahl:
„Interkulturelle Öffnung, Willkommenskultur, Partizipation, Teilhabe. Begriffsverständnisse im Landkreis Uelzen“, moderiert von Tanja Mainz, Lebensraum Diakonie

„Öffnung von Vereinen, Feuerwehren und anderen gesellschaftstragenden Institutionen für Zugewanderte“, moderiert von Dr. Aleksandra Janocha, Landesschulbehörde

„Christen, Muslime, Yeziden und andere Gläubige – Ideen für einen interreligiösen Dialog im Landkreis Uelzen“, moderiert von Gerard Minnaard, Woltersburger Mühle e.V.

„Gesellschaftsentwicklung – demographischer Wandel und Zuwanderung: Der Landkreis Uelzen im Jahr 2050, der Faktor Zeit und Raum für Visionen“, moderiert von Dr. André Prusa, Leiter des Amtes für Bauordnung und Kreisplanung vom Landkreis Uelzen.

„Zu einer Gemeinschaft zusammenwachsen: Begegnungen gestalten“, moderiert von Imke Pape, Direktorin der Apollonia-Oberschule

Die Begrüßung erfolgt durch Anna Katharina Bölling, die Sozialdezernentin des Landkreises Uelzen. Mit ihrem Impulsvortrag zum Thema „Fremde im Landkreis Uelzen willkommen heißen“ wird sie auch in die Workshop-Phase überleiten, an der sich erneut dankenswerterweise verschiedene lokale Institutionen engagieren.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich einzubringen und können sich unter folgendem Link anmelden: https://bildungskonferenz-lku.itv-ue.de/.

Derzeit ist auch noch die Online-Befragung freigeschaltet, die nach der Veranstaltung beendet wird. Hier können Interessierte aktuell noch ihre Vorstellungen des Miteinanders von Einheimischen und Zugewanderten im Landkreis Uelzen und Ihre bisherigen diesbezüglichen Wahrnehmungen mitteilen.

Fragen beantwortet Josefin zum Felde, Koordinierungsstelle Migration und Teilhabe des Landkreises Uelzen, unter der E-Mail-Adresse J.zum-Felde@landkreis-uelzen.de oder telefonisch unter 0581 / 82-298.