Parkhaus-Abriss am Bahnhof verzögert sich

Verkehr Von Extern | am Di., 15.09.2020 - 20:19

UELZEN. Der ab Mittwoch, 16. September, geplante Abriss der Park & Ride-Anlage am Hundertwasser-Bahnhof in Uelzen verschiebt sich. Das teilt heute die Hansestadt mit. Die beauftragte Firma könne derzeit in Varrel (Landkreis Diepholz) stationierte Maschinen, die für den Abriss benötigt werden, nicht in die Hansestadt transportieren. Ihr Antrag auf Ausnahmegenehmigung für den Schwertransport sei von der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr abgelehnt worden. Grund seien die Baustellen auf den Bundesstraßen B 191 und B 71 - die entsprechenden Umleitungen sind nicht für Schwertransporte ausgelegt.

Die beauftragte Firma habe bereits einen neuen Antrag mit einer Streckenplanung über die B4 Lüneburg gestellt. Die Entscheidung über die Ausnahmegenehmigung könne ein bis zwei Wochen dauern. Die Verzögerung hat laut Stadtverwaltung keine Auswirkungen auf den geplanten Parkhaus-Neubau, der im Frühjahr 2021 startet. Die Abrissarbeiten werden mindestens einen Monat andauern.