Lüneburg (ots) - Lüneburg

Adendorf - versuchter Einbruch in Spielhalle

Am 16.01.20, zwischen 04.05 und 04.10 Uhr, versuchten unbekannte Täter in eine
Spielhalle in der Artlenburger Landstraße einzudringen. Die Täter zerstörten das
Glas einer Eingangstür und beschädigten eine weitere Tür. In die Spielhalle
hinein gelangten die Täter nicht, jedoch verursachten sie Sachschäden von
mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.:
04131/8306-2215, entgegen.

Brietlingen - Gartengeräte aus Schuppen gestohlen

Am 15.01.20, gegen 21.50 Uhr, brachen unbekannte Täter in einen Schuppen in der
Bundesstraße ein. Die Täter setzten zunächst einen Bewegungsmelder außer Kraft,
brachen dann den Schuppen auf und stahlen u.a. zwei Motorsägen. Anschließend
flüchteten die Täter über ein angrenzendes Feld in unbekannte Richtung. Es
entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei
Scharnebeck, Tel.: 04136/912390, entgegen.

Lüneburg - Einbrüche in Gartenlauben

Zwischen dem 13. und 14.01.20 brachen unbekannte Täter in zwei Gartenlauben
einer Kleingartenkolonie in der Straße Auf den Sandbergen ein. Die Täter
öffneten gewaltsam eine Tür bzw. ein Fenster und durchsuchten die Lauben. Ob
etwas entwendet wurde, steht bislang nicht fest. Hinweise nimmt die Polizei
Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Randalierer in Gewahrsam genommen

Einen 20-Jährigen, der am Spätnachmittag in der Straße Bei der Abtspferdetränke
aufgefallen war, weil er dort Blumentöpfe umwarf und gegen Schilder trat, wurde
von der Polizei schließlich in Gewahrsam genommen. Bereits zuvor war er im
Clamartpark in einen Streit verwickelt gewesen und hatte, erheblich
alkoholisiert, u.a. versucht eine Fahrradfahrerin zu treten. Die Polizei leitete
ein Strafverfahren Bei dem aus Somalia stammenden Mann handelt es sich um einen
"alten bekannten" der Uelzener Polizei, wo er im vergangenen Vierteljahr
regelmäßig polizeilich in Erscheinung getreten ist.

Lüneburg - "abgeblitzt" - Seniorin fällt nicht auf falsche Polizeibeamtin herein

Zur Abwechslung war es eine Betrügerin die ihr Glück bei einer Lüneburger
Seniorin versuchte und sich als Polizeibeamtin ausgab. Die 89-Jährige fiel nicht
auf die Unbekannte herein, da sie mit der Masche auf diese Art und Weise an
Informationen und schließlich Geld zu kommen vertraut war. Die Seniorin
erstattete Anzeige bei der Polizei.

Bardowick - Fahrkartenautomat aufgesprengt

Unbekannte Täter sprengten am 16.01.20, gegen 04.40 Uhr, einen
Fahrkartenautomaten, der am Bahnhof aufgestellt ist. Ein Zeuge hörte einen Knall
und alarmierte die Polizei. Der Fahrkartenautomat wurde restlos zerstört. Der
entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Hinweise nimmt die
Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Einbruch in Imbiss

Am 16.01.20, zwischen 03.40 und 04.20 Uhr, brach ein unbekannter Täter in einen
Imbiss im Schnellenberger Weg ein. Der Täter stahl Bargeld und brach die im
Imbiss befindlichen Spielautomaten auf. Es entstand ein Schaden von mehreren
hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215,
entgegen.

Reppenstedt - Einbruch in Wohnhaus

Am 14.01.20, zwischen 11.00 und 18.15 Uhr, brachen unbekannte Täter in ein
Wohnhaus in der Hermann-Löns-Straße ein. Die Täter öffneten gewaltsam ein
Fenster, durchwühlten u.a. mehrere Schränke und entwendeten Schmuck und Bargeld.
Der entstandene Schaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Hinweise nimmt
die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-1991 bzw. -2215, entgegen.

Westergellersen - Altpapiercontainer in Brand gesetzt

Am 16.01.20, gegen 00.10 Uhr, entzündeten unbekannte Täter den Inhalt zweier
Altpapiercontainer, die im Bollweg aufgestellt sind. Die Feuerwehr rückte an, um
den Brand zu löschen. Es entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro.
Hinweise nimmt die Polizei Reppenstedt, Tel.: 04131/244480, entgegen.

Lüneburg - Reifen von Pkw beschädigt

Die Reifen eines Pkw Seat, der in der Bleckeder Landstraße auf einem Parkplatz
abgestellt war, wurden in der Nacht zum 15.01.20 von unbekannten Tätern
beschädigt. Alle vier Reifen waren am Mittwochmorgen platt. Der entstandene
Schaden beläuft sich auf geschätzte 500 Euro. In der gleichen Nacht wurde auch
versucht einen Reifen eines Daimler Vito zu beschädigen, der auf einem Parkplatz
in der Walter-Bötcher-Straße abgestellt war. Hinweise nimmt die Polizei
Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Fahrt unter Drogeneinfluss

Am 15.01.20, gegen 19.35 Uhr, wurde ein 20-jähriger BMW-Fahrer in der Straße Vor
dem Bardowicker Tore von der Polizei kontrolliert. Bei der Kontrolle wurde
festgestellt, dass der BMW-Fahrer unter Drogeneinfluss stand. Ein Urintest
reagierte positiv auf Kokain, Amphetamine und THC. Dem 20-Jährigen wurde eine
Blutprobe entnommen, die Weiterfahrt untersagt und ein Verfahren gegen ihn
eingeleitet.

Lüchow-Dannenberg

Lüchow - Fahnenmast touchiert und weitergefahren

Einen Fahnenmast sowie eine Straßenlaterne touchierte ein 82 Jahre alter Fahrer
eines Pkw Hyundai in den Mittagsstunden des 15.01.20 in der Königsberger Straße
beim Rangieren auf dem Parkplatz des Landkreises. Es entstand gegen 12:00 Uhr
ein Sachschaden von gut 4000 Euro. Passanten meldeten den Vorfall. Da der Senior
ohne aus dem Fahrzeug zu steigen weiterfuhr, ermittelt die Polizei wegen
Verkehrsunfallflucht.

Uelzen

Bienenbüttel - Kfz-Kennzeichen demontiert

Die vorderen und hinteren Kfz-Kennzeichen (UE-IK 1750) eines im Sandweg
abgestellten Pkw Suzuki demontierten Unbekannte im Zeitraum vom 13. bis
15.01.20. Hinweise nimmt die Polizei Bienenbüttel, Tel. 05823-7131, entgegen.

Uelzen - Handy gestohlen

Am 14.01.20, zwischen 13.00 und 15.00 Uhr, stahlen unbekannte Täter das
Mobiltelefon eines 10-Jährigen. Das Handy befand sich im Tatzeitraum im
Schulranzen des Jungen, der diesen in einer Sammelumkleidekabine des
Schwimmbades in der Veerßer Straße abgestellt hatte. Es entstand ein Schaden von
mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel.: 0581/930215,
entgegen.

Bad Bodenteich - ohne Pflichtversicherung mit falschen Kennzeichen

Wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Urkundenfälschung
ermittelt die Polizei gegen einen 59 Jahre alten Fahrer eines Pkw Ford.
Polizeibeamte kontrollierten am 15.01.20 gegen 16:30 Uhr den Mann auf einem
Tankstellengelände in der Neustädter Straße mit dem Pkw. An diesem waren
ungültige Kurzzeitkennzeichen angebracht. Das Fahrzeug war weder zugelassen noch
versichert.

Ebstorf - ... die Polizei kontrollierte die Geschwindigkeit

Die Geschwindigkeit kontrollierte die Polizei in den Nachmittagsstunden des
15.01.20 auf der Landesstraße 233 - Lüneburger Straße. Dabei waren insgesamt
fünf Fahrer in der dortigen 80 km/h-Zone zu schnell unterwegs. Die
Tagesschnellste wurde mit 108 km/h gemessen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-8306-2515
Mobil: 01520-9348988
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59488/4494001
OTS: Polizeiinspektion Lüneburg

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell