Lüneburg (ots) - Presse - 15.01.2020 ++

Lüneburg

Lüneburg - 19-Jährige von Unbekanntem beraubt

Am 14.01.20, gegen 20.00 Uhr, wurde einer 19-Jährige in der Filiale eines
Geldinstitutes in der Scharnhorststraße von einem unbekannten Täter Bargeld
geraubt. Der Unbekannte bedrohte die Lüneburgerin mit einem spitzen Gegenstand
und forderte von ihr Bargeld. Nachdem der Täter Geld erhalten hatte, flüchtete
er in Richtung der Heinrich-Böll-Straße. Der Täter, der sein Gesicht mit einem
dunklen Tuch verdeckt hatte, wurde wie folgt beschrieben:

- männlich,
- etwa 1,70m groß,
- schlanke Figur,
- bekleidet mit einem Kapuzenpullover und einer Jogginghose,
- sprach hochdeutsch.

Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Oldendorf/ Luhe - Zigarettenautomat aufgebrochen

Zwischen dem 12. und 13.01.20 brachen unbekannte Täter einen Zigarettenautomaten
auf, der in der Dorfstraße aufgestellt war. Die Täter entwendeten Zigaretten und
Bargeld. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die
Polizei Melbeck, Tel.: 04134/909440, entgegen.

Lüneburg - E-Scooter gestohlen

Einen E-Scooter, der in der Bahnhofstraße angeschlossen abgestellt war, wurde am
14.01.20, zwischen 07.45 und 13.15 Uhr, von unbekannten Tätern entwendet. An dem
E-Scooter befand sich das Versicherungskennzeichen 122MBR. Es entstand ein
Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.:
04131/8306-2215, entgegen.

Scharnebeck - Scheibe eingeschlagen

Unbekannte Täter zerschlugen bereits am 13.01.20, gegen 17.20 Uhr, die
Verglasung einer Haustür im Amselweg. Es entstand ein Schaden von mehreren
hundert Euro. Warum die Täter, es handelte sich nach ersten Erkenntnissen um
zwei oder drei Jugendliche, die Tür beschädigten, ist nicht bekannt. Hinweise
nimmt die Polizei Scharnebeck, Tel.: 04136/912390, entgegen.

Lüneburg - gut gegessen - nicht bezahlt

Am Abend des 14.01.20 ist ein polizeilich "gut" bekannter 51-Jähriger zum
wiederholten Male essen gewesen, ohne die Zeche zu bezahlen. In diesem Fall
verzehrte der Täter Speisen und Getränke in einer Gaststätte in der Ritterstraße
von mehr als 70 EUR. Er entfernte sich zunächst, ohne auf die Rechnung zu
warten, wurde später durch zwei Mitarbeiter aus dem Restaurant wiedererkannt.
Gegen den 51-Jährigen wurde ein weiteres Strafverfahren eingeleitet.

Lüneburg - Polizei stellt Drogen sicher

Polizeibeamte kontrollierten am Nachmittag des 14.01.20 eine 47-jäjhrige Frau
und einen 35 Jahre alten Mann, die sich im Clamartpark aufhielten. Es wurden
u.a. zwei Tabakbeutel mit vermutlich Marihuana und Zubehör zum Konsum
sichergestellt. Gegen beide kontrollierte Personen wurden Verfahren wegen des
Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Lüneburg - Gurt nicht angelegt - Fahrt unter Drogeneinfluss

Am Nachmittag des 14.01.20 fiel einer Polizeistreife in der Soltauer Straße der
18-jährige Fahrer eines VW auf, da dieser während der Fahrt den Sicherheitsgurt
nicht angelegt hatte. Bei der folgenden Kontrolle ergab sich der Verdacht, dass
der VW-Fahrer Drogen konsumiert haben könnte. Ein Urintest zeigte positiv auf
THC und Amphetamine an. Dem 18-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt, eine
Blutprobe entnommen und ein Verfahren gegen ihn eingeleitet.

Lüneburg - Fahrradfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am 14.01.20, gegen 08.10 Uhr, befuhr eine 33-jährige VW-Fahrerin die
Horst-Nickel-Straße in Richtung Bleckeder Landstraße und wollte von dort in die
Peter-Schulz-Straße fahren. Zeitgleich befuhr ein 47 Jahre alter Fahrradfahrer
die Peter-Schulz-Straße, einer Einbahnstraße, entgegen der vorgeschriebenen
Fahrtrichtung und wollte ebenfalls die Bleckeder Landstraße queren. Es kam zum
Zusammenstoß, bei dem der 47-Jährige leicht verletzt wurde. Ein Rettungswagen
brachte ihn in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstanden Sachschäden von ca.
1.800 Euro.

Lüchow-Dannenberg

Gartow/Wustrow - "weitergefahren" - Polizei ermittelt wegen Verkehrsunfallflucht
- Zeugen gesucht!

Wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt die Polizei nach einem Vorfall im Zeitraum
vom 09. bis 11.01.20 im Bereich eines Parkstreifens in der Hauptstraße in
Gartow. Ein unbekannter Fahrzeugführer hatte vermutlich beim Ein-/Ausparken
einen parkten Pkw VW Golf beschädigt und war weitergefahren. Es entstand ein
Sachschaden von gut 2000 Euro.

Einen am Fahrbahnrand geparkten VW Transporter beschädigte ein weiterer
unbekannter Fahrzeugführer in den Morgenstunden des 11.01.20 in der
Remontestraße in Wustrow. Auch hier entstand Sachschaden. Der Verursacher fuhr
weiter. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Wustrow - Lack zerkratzt

Einen Sachschaden von gut 1000 Euro verursachten Unbekannte im Zeitraum vom 11.
bis 14.01.20 an einem in der Remontestraße abgestellten Pkw Hyundai. Die
Unbekannten zerkratzten den Lack der Motorhaube und der linken Fahrzeugseite.
Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Uelzen

Uelzen - unter Drogeneinfluss unterwegs

Einen 19 Jahre alten Fahrer eines Pkw BMW stoppte die Polizei in den
Abendstunden des 14.01.20 in der Südstraße. Bei der Kontrolle des jungen Mannes
gegen 19:30 Uhr stellten die Beamten bei diesem den Einfluss von Drogen fest.
Ein Urintest auf THC, Kokain und Amphetamin verlief positiv. Ihn erwarten
entsprechende Strafverfahren.

Uelzen - Zeugen nach Schlägerei vom 05.01. in der Gudestraße gesucht! - mit
Holzknüppeln angegriffen

Für eine Körperverletzung in den frühen Morgenstunden des 05.01.20 in der
Gudestraße sucht die Polizei mögliche Zeugen. Nachdem es bereits in der Nacht zu
einer handfesten Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern in der
Kneipenszene gekommen war, griff vermutlich ein 20 Jahre alter afghanischer
Staatsbürger zusammen mit einer weiteren Person aus "Rache" einen 20 Jahre alten
marokkanischen Staatsbürger mit Holzknüppeln an. Der 20-Jährige erlitt eine
Ellenbogenfraktur (siehe auch Pressemitteilung v. 05.01.20). Zeugen werden
gebeten sich mit der Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0 bzw. 930-344, in Verbindung
zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59488/4492872
OTS: Polizeiinspektion Lüneburg

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell