Landkreis Uelzen tritt Bündnis „Niedersachsen für Europa“ bei

Politik Von Redaktion | am Mi., 24.04.2019 - 17:21

Der Landkreis Uelzen ist dem im Januar dieses Jahres gegründeten Bündnis „Niedersachsen für Europa“ beigetreten. Stellvertretend für den Landkreis hat Landrat Dr. Heiko Blume kürzlich eine entsprechende Beitrittserklärung unterzeichnet. „Ein geeintes Europa bringt Wohlstand, Freizügigkeit und Fortkommen für viele Menschen. Zu allererst ist Europa für mich jedoch ein Friedensprojekt! Schon deshalb setze ich mich dafür ein“, begründet Blume sein Engagement für ein weiteres Zusammenwachsen der europäischen Staatengemeinschaft.

Ins Leben gerufen haben das Bündnis die beiden großen christlichen Kirchen, der Deutsche Gewerkschaftsbund, die Unternehmerverbände und die Landesregierung. Gemeinsam möchten sie die europäische Idee und die Europäische Union (EU) stärken. Das Bündnis will dabei einerseits die Verdienste der EU um Frieden, Wohlstand, Völkerverständigung, internationale Kooperation und soziale Sicherheit würdigen. Andererseits wollen die Initiatoren die Menschen in den Mitgliedsstaaten motivieren, sich mit der Weiterentwicklung der Europäischen Union auseinanderzusetzen. Dazu zählt nach Überzeugung des Bündnisses insbesondere auch die Teilnahme an der Europawahl am 26. Mai 2019.

Uelzens Landrat Dr. Heiko Blume hofft, dass viele weitere Interessierte dem Bündnis beitreten und dessen Anliegen unterstützen. Insbesondere in einer Zeit, in der Europa von innen und von außen unter Druck gerate, in der wichtige Entscheidungen zur Zukunft Europas anstehen und in der einige Kräfte Konfrontation und nationale Alleingänge lautstark vertreten.

Weitere Informationen zum Bündnis „Niedersachsen für Europa“ finden sich unter der Internetadresse www.niedersachsen-fuer-europa.de.