Impfstart der über 80-Jährigen im Landkreis Uelzen frühestens in der zweiten Februarhälfte

Medizin Von Extern | am Mo., 18.01.2021 - 17:58

UELZEN. „Das niedersächsische Sozialministerium versendet seit heute ein Schreiben, in dem sich die niedersächsische Gesundheitsministerin Dr. Carola Reimann an die über 80-Jährigen in Niedersachsen wendet. In diesem Schreiben wird der Eindruck erweckt, dass dieser Personenkreis ab Anfang Februar in den Impfzentren geimpft werden kann. Eine sovon der Ministerin geweckte Erwartung wird in den Landkreisen Uelzen und Lüchow-Dannenberg enttäuscht werden müssen“, stellt dazu Uelzens Landrat Dr. Heiko Blume klar. Grund sei, so der Landrat weiter, dass die Impfstofflieferungen des Landes Niedersachsen es nicht ermöglichen, bis Ende Januar alle Alten- und Pflegeheime vorab geimpft zu haben. 

Auf diesen Sachverhalt hatte Uelzens Landrat die Ministerin bereits mit Schreiben vom 13. Januar 2021 ausdrücklich hingewiesen und eine Steigerung der Impfstofflieferung für beide Landkreise eingefordert. Der Anteil der in Alten- und Pflegeheimen lebenden Menschen liegt in beiden Landkreisen über dem Landesdurchschnitt. Die Bewohnerinnen und Bewohner in den Alten- und Pflegeheimen ebenso wie dort Beschäftigte sind vor allen anderen Impfberechtigten an der Reihe. 

Vor diesem Hintergrund wird nach Einschätzung des Landkreises Uelzen mit der Impfung der über 80-Jährigen im Uelzener Impfzentrum frühestens in der zweiten Februarhälfte begonnen werden können – vorausgesetzt, dass zumindest die seitens des Landes avisierten Impfstofflieferungen in dieser Höhe auch tatsächlich erfolgen und sich nicht noch aufgrund von Lieferschwierigkeiten der Hersteller verzögern. „Wir könnten hier viel mehr impfen und warten nur auf weiteren Impfstoff“, so Blume.

Der Landkreis Uelzen wird durch ein Schreiben mit weiteren Informationen alle über 80-Jährigen in den Landkreisen Uelzen und Lüchow-Dannenberg informieren. Dieses Schreiben wird über die Rathäuser der Samt- und Einheitsgemeinden versandt werden. 

Darüber hinaus wird der Landkreis laufend mittels Pressemitteilungen und über seine Homepage über den aktuellen Sachstand der Impf-Kampagne aktuell informieren.  

 

...