Hubertus Hacke wird Bürgermeisterkandidat der FDP für Uelzen

Politik Von Extern | am Di., 12.01.2021 - 11:50

UELZEN. Hubertus Hacke (27) wird als Bürgermeisterkandidat für die Freien Demokraten in der Hansestadt Uelzen antreten. Hackes Kandidatur wird unterstützt vom Orts- und Kreisvorstand der FDP in Uelzen und vom liberalen Ratsmitglied Martin Schneider. Aufgrund der Corona-Pandemie wird die Kandidatur vor einer Wahl-Ortsversammlung verkündet.

Martin Schneider (Vorstandsmitglied der FDP-Uelzen und Mitglied im Rat der Hansestadt Uelzen) erklärt: „Hubertus Hacke kann für seine Kandidatur für das Bürgermeisteramt in Uelzen auf die Unterstützung durch die Vorstände der Freien Demokraten in der Hansestadt und im Landkreis zählen. Die Gremien haben beschlossen, ihn in einer noch stattfindenden Mitgliederversammlung bei seiner Kandidatur zu unterstützen.“

Martin Schneider stellt fest: „Er ist ein Kandidat mit den besten Voraussetzungen für das höchste Amt der Hansestadt Uelzen.“

Zu seiner Kandidatur sagt der geborene Uelzer Hubertus Hacke: „Seit 1972 gab es in Uelzen keinen Bürgermeister mehr, der in Uelzen geboren und aufgewachsen ist. Und ich finde, das merkt man. Wahrscheinlich hat jeder von uns mehr als einmal den Kopf geschüttelt, wenn es um Entscheidungen und Bauvorhaben aus dem Rathaus ging. Es werden große Versprechungen gemacht, um Projekte umzusetzen. Am Ende bleibt von den Versprechungen meistens nicht viel übrig.“

Hubertus Hacke stellt klar: „Uelzen verdient mehr als leere Versprechungen. Denn es geht gerade jetzt darum, die großen Zukunftsfragen für unsere Stadt zu beantworten: Welche Angebote macht man jungen Menschen und jungen Familien, damit sie nicht reihenweise in die Großstädte abwandern? Warum gibt es keinen richtigen Zukunftsplan, wie Uelzen als Heimat-, Arbeits- und auch als Pendlerstadt wieder attraktiv werden kann? Schafft man es, alle Bürger in das Stadtleben zu integrieren oder legen wir heute vielmehr das Feuerholz zukünftiger Brennpunkte? Ich möchte diese großen Zukunftsfragen gemeinsam mit den Uelzerinnen und Uelzern beantworten.“

Hubertus Hacke ergänzt: „Ein wesentlicher Schwerpunkt meiner Kandidatur wird auf den Grundschulen liegen. Die Stadt Uelzen trägt als Schulträger der acht Grundschulen wesentliche Verantwortung. Grundschulen sorgen für Chancengerechtigkeit und Integration. Gute Grundschulen sind zudem die beste Werbung, die sich eine Stadt wünschen kann.“