Eine Frauenstatue für die Innenstadt: Hansestadt Uelzen schreibt Wettbewerb aus

Politik Von Extern | am Fr., 08.01.2021 - 16:06

UELZEN. Die Hansestadt Uelzen schreibt eine künstlerische Arbeit für eine neue Statue im Herzen der Stadt aus: Das Werk soll eine Frau der Hansezeit, die mit Flachs und Leinen handelt, darstellen. Platziert werden soll es auf einer rund elf Quadratmeter großen Fläche neben dem Alten Rathaus am Eingang der Fußgängerzone. Bewerbungen können bis zum 23. April eingereicht werden. Dem Wettbewerb vorangegangen war ein Antrag der SPD-Fraktion im Stadtrat.

Bei der Wahl der Mittel und des Mediums für die Frauenstaue sind die Kunstschaffenden frei. „Wünschenswert ist, dass die örtliche Umgebung bei der Gestaltung einbezogen wird und Themen wie Wasser oder eine Sitzgelegenheit Berücksichtigung finden“, sagt Dr. Florian Ebeling, Kulturdezernent der Hansestadt Uelzen. Die Details zur Ausschreibung finden Interessierte unter www.hansestadt-uelzen.de/Ausschreibungen. Bewerbungen einschließlich eines Modells im Maßstab von 1:10 nimmt die Hansestadt Uelzen, Eigenbetrieb KTS, Herzogenplatz 2, 29525 Uelzen entgegen. Fragen werden unter 0581 800-6551 oder per E-Mail ahass@stadtmarketing-uelzen.de beantwortet.

Die Entscheidung über Auswahl und Realisierung der Statue trifft der Rat der Hansestadt Uelzen. Für die Vorauswahl wird eine Jury aus Vertretern örtlicher Vereine und Verbände, der Verwaltung und aller im Rat vertretenen Fraktionen und Gruppen eingerichtet. Vorsitzende ist Prof. Dr. Beate Söntgen, Leuphana Universität Lüneburg. Der erste Platz wird mit 5.000 Euro prämiert, der zweite Platz mit 2.500 Euro, der dritte Platz mit 1.000 Euro. Sofern die Umsetzung des Gewinnermodells vom Rat beschlossen wird, erhält der Gewinner den Auftrag, die Statue anzufertigen und aufzubauen. Dafür wird ein Betrag von 40.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Eine Entscheidung durch den Rat der Hansestadt Uelzen ist bis zur Sommerpause geplant. Eine Realisierung soll möglichst bis zum Herbst dieses Jahres abgeschlossen sein.