Glasfaser im Landkreis Uelzen: Weiterer Meilenstein erreicht

Gesellschaft Von Extern | am Do., 19.11.2020 - 16:35

UELZEN. Ein weiterer Meilenstein ist im Zuge des Glasfaserausbaus im Landkreis Uelzen erreicht. Mit inzwischen 6.061 betriebsbereiten Anschlüssen ist die Hälfte aller im Gesamtprojekt zu erstellenden Glasfaseranschlüsse in den unterversorgten Gebieten (weniger als 30 Mbit/s) fertiggestellt, wie die Kreisverwaltung heute mitteilt.

Von den insgesamt zu bauenden rund 1.400 Kilometern Tiefbau seien inzwischen 903 Kilometer im Kreisgebiet durch die Baufirmen zurückgelegt. Damit sind 68 Prozent der Ausbauarbeiten zum Gesamtnetz abgeschlossen. Tiefbauseitig sind bereits 6.306 von den insgesamt zu bauenden ca. 12.000 Hausanschlüssen fertig gebaut. Davon müssen zur betriebsbereiten Fertigstellung bei den übrigen 245 tiefbauseitig fertigen Anschlüssen noch die abschließenden Kabel- und Messarbeiten durchgeführt werden. 

Sobald ein Anschluss gemessen, ausgewertet und protokolliert ist, wird er zusammen mit der zugehörigen Adresse zur Inbetriebnahme an die Lünecom übergeben. Diese setzt sich automatisch mit den Kunden in Verbindung, um über das weitere Vorgehen zur Anschlussfreischaltung zu informieren und alles Notwendige mit den Kunden direkt abzustimmen.

Bis Mitte des Jahres 2022 werden die beauftragten Tiefbauunternehmen im Kreisgebiet unterwegs sein, um die Arbeiten zur Errichtung des Glasfasernetzes abzuschließen und die restlichen knapp 6.000 Hausanschlüsse herzustellen. Damit liegen die Arbeiten trotz Auswirkungen der Corona-Pandemie weiterhin insgesamt im mit den Baufirmen abgestimmten Zeitplan.

Dennoch kann der Landkreis Uelzen derzeit nicht ausschließen, dass es aufgrund erneuter corona-bedingter Einreisebeschränkungen, die speziell auch polnische Mitarbeiter der Tiefbaufirmen treffen, in den kommenden Wochen und Monaten in einigen Bereichen teilweise zu Verzögerungen in der weiteren Bauausführung kommen kann. „Etliche Baukolonnen bleiben hier und verzichten zeitweise auf einen Aufenthalt in Polen bei ihren Familien“, so Marlis Kämpfer, Projektleiterin im Glasfaserausbau des Landkreis Uelzen.

Regelmäßig berichtet der Landkreis Uelzen in einem monatlich erscheinenden Glasfaser-Newsletter über alle aktuellen Entwicklungen und gibt darüber hinaus auch Hinweise zu Veranstaltungen und zum Thema Digitalisierung im Landkreis. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich dazu einfach mit ihrer E-Mailadresse anmelden unter: www.wirtschaft-uelzen.de/glasfaser-newsletter

Der Glasfaserausbau im Landkreis wird durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur und das Land Niedersachsen gefördert. Erst kürzlich erhielt der Landkreis Uelzen die Zusage über eine Aufstockung der Landesförderung um zwei weitere Millionen Euro. Projektträger des Bundesförderprogramms ist die „ateneKom“. Zudem wird die Infrastrukturmaßnahme über die NBank finanziert, die sowohl den Landeszuschuss abwickelt als auch eigene Darlehen bereitstellt.