Frauenstatue für die Uelzener Innenstadt: 26 Bewerbungen liegen vor

Kunst Von Extern | am Fr., 30.04.2021 - 16:15

UELZEN. Kunstschaffende haben 26 Entwürfe für eine Statue im Herzen von Uelzen eingereicht. Vorausgegangen war eine Ausschreibung der Hansestadt für ein Werk, das eine Frau der Hansezeit, die mit Flachs und Leinen handelt, darstellt. Platziert werden soll es auf einer rund elf Quadratmeter großen Fläche neben dem Alten Rathaus am Eingang der Fußgängerzone. “Die Künstlerinnen und Künstler stammen aus ganz Deutschland. Fünf Bewerbungen kommen aus dem Landkreis Uelzen”, berichtete Erster Stadtrat Dr. Florian Ebeling in der Sitzung des städtischen Betriebsausschusses Kultur, Tourismus und Stadtmarketing am 29. April.

Bei der Wahl der Mittel und des Mediums für die Frauenstatue waren die Kunstschaffenden frei. Entsprechend unterschiedlich seien die eingereichten Werke ausgefallen, so Ebeling. Für die Vorauswahl ist nun eine Jury aus Vertretern örtlicher Vereine und Verbände, der Verwaltung und aller im Rat vertretenen Fraktionen und Gruppen am Zuge. Vorsitzende ist Prof. Dr. Beate Söntgen, LeuphanaUniversität Lüneburg.

Voraussichtlich im Juni berät der Betriebsausschuss über die Vorschläge. Die Entscheidung über Auswahl und Realisierung der Statue trifft der Rat der Hansestadt Uelzen. Sofern die Umsetzung des Gewinnermodells vom Rat beschlossen wird, erhält der Gewinner den Auftrag, die Statue anzufertigen und aufzubauen. Dafür steht ein Betrag von 40.000 Euro zur Verfügung.

...