Erlebnispfad durch den Kurpark Bad Bevensen soll durch Förderung entstehen

Politik Von Extern | am Fr., 01.10.2021 - 14:54

BAD BEVENSEN. Der Kurpark Bad Bevensen ist das grüne Herzstück des Heilbades und beliebter Anziehungspunkt für Einheimische und Gäste. Zu dem Kurpark, seiner Entstehung, den Pflanzen und Bäumen etc. gibt es viele Informationen und Geschichten, die Gästen bislang nur über Kurparkführungen vermittelt werden können. Die touristische Homepage www.bad-bevensen.de gibt Basisinformationen zum Kurpark. Daher soll innerhalb eines Rundgangs ein analog-digitales Leit- und Informationssystem eingerichtet werden. Hierzu hat die Bad Bevensen Marketing GmbH (BBM) im Frühjahr dieses Jahres Fördermittel bei der Leader Region Heideregion Uelzen beantragt. Ines Utecht von der BBM freut sich: „Das Amt für Regionalentwicklung Lüneburg hat vor wenigen Tagen die beantragten Mittel bewilligt. Die Projektsumme beläuft sich auf 87.050 Euro, von der knapp 80% gefördert werden.“

Innerhalb des Leitsystems werden verschiedene Erlebnisstationen miteinander verbunden und führen durch den Kurpark. An den Stationen werden Informationstafeln aufgestellt, die unterhaltsam und informativ zugleich über die jeweilige Besonderheit der Station informieren. Die Infotafeln sollen außerdem in Blindenschrift beschriftet werden. Zusätzlich sind alle Stationen mit einer übergreifenden Storyline verbunden, die zur Begehung des gesamten Rundgangs animiert.

Dieses analoge Leitsystem wird mit einem digitalen System verknüpft: Über zu programmierende Audioguides, eine App, sprachgestützte Assistenten usw. werden die Besucher durch den Park entlang der Infostationen geleitet. Die Informationen auf den Hinweistafeln sollen über die digitalen Tools per Smartphone oder Tablet ebenfalls für den Besucher abrufbar sein. Diese digitalen Tools enthalten Podcasts, kurze Filme und Geschichten sowie Augmented Reality-Elemente (z.B. 3D-Elemente) zu der jeweiligen Erlebnisstation und werden so barrierefrei wie möglich nutzbar sein. So ist es für Menschen mit oder ohne Behinderung gleichermaßen möglich, den Kurpark auf neue, spannende Art zu erleben.

Das Projekt wird bis September 2022 umgesetzt. Es fügt sich nahtlos ein in die Anfang 2021 erfolgte Auszeichnung der Stadt Bad Bevensen als erster barrierefreier Ort im Reiseland Niedersachsen („Reisen für Alle“). Es ist zudem erweiterbar hinsichtlich weiterer Erlebnisstationen im Kurpark und übertragbar auf andere Projekte, z.B. die Einrichtung von Wanderwegen mit „Gesundheits-Hotspots“ und Besinnungsstationen.