Dr. Jana Zapf zur Richterin am Oberlandesgericht ernannt

Gesellschaft Von Extern | am Do., 07.01.2021 - 15:51

CELLE. Heute hat Dr. Jana Zapf von der Präsidentin des Oberlandesgerichts Stefanie Otte die Ernennungsurkunde zur Richterin am Oberlandesgericht erhalten. „Mit Frau Dr. Zapf gewinnen wir eine hervorragend qualifizierte Kollegin, die das Oberlandesgericht zunächst bei der Bearbeitung der Verfahren zum sogenannten Dieselabgas-Skandal unterstützen wird“, erklärte Otte. „Die Anzahl dieser Verfahren ist trotz der bereits geleisteten Anstrengungen und des enormen Einsatzes der Kolleginnen und Kollegen nach wie vor hoch. Auch nach den zwischenzeitlich ergangenen Entscheidungen des Bundesgerichtshofs ist gegenwärtig noch nicht absehbar, wie lange der sogenannte Dieselabgas-Skandal die Gerichte noch beschäftigen wird“, so die OLG-Präsidentin weiter.

Dr. Jana Zapf ist 41 Jahre alt. Nach ihrer juristischen Ausbildung in Göttingen absolvierte sie ihr Referendariat im Bezirk des Oberlandesgerichts Oldenburg und trat 2009 als Richterin in die Niedersächsische Justiz ein. Sie war in der Anfangszeit an verschiedenen Gerichten und der Staatsanwaltschaft in Göttingen tätig, bevor sie 2013 zur Richterin am Landgericht in Hildesheim ernannt wurde. Dort war Jana Zapf als stellvertretende Vorsitzende und Beisitzerin in mehreren Wirtschaftsstrafkammern eingesetzt. Ab Dezember 2017 war sie für knapp drei Jahre als wissenschaftliche Mitarbeiterin an den Bundesgerichtshof in Karlsruhe abgeordnet. Dr. Jana Zapf ist Mitglied des Landesjustizprüfungsamtes und als Prüferin in juristischen Staatsexamen tätig.