Demonstration von Fridays for Future - zwei Tage vor der Bundestagswahl

Umwelt Von Extern | am Mo., 20.09.2021 - 17:55

UELZEN. „Was woll‘n wir? Klimagerechtigkeit! Und wann woll’n wir die? Jetzt!“ Das rufen nächsten Freitag wieder viele Menschen aller Altersgruppen zusammen in der Uelzener Innenstadt. Die Klimaschutzbewegung „Fridays for Future“ ruft zwei Tage vor der Bundestagswahl, also am 24. September, zum Klimastreik unter dem Hashtag #AlleFürsKlima auf. Starten soll die Demonstration um 12 Uhr am Hundertwasserbahnhof Uelzen. Nach einem Demozug durch die Innenstadt wird es am alten Rathaus einige Redebeiträge geben, bevor die Kundgebung gegen 14 Uhr beendet sein wird.

„Mit Blick auf die Bundestagswahl ist klar: Wir fordern vor der Wahl sozial gerechte und konsequente Maßnahmen, um die Klimaerhitzung auf 1,5°C zu begrenzen. Diese Forderung wollen wir am Freitag vor der Wahl gemeinsam auf die Straße bringen“, erklärt Hanna Villamar, Pressesprecherin von Fridays for Future Uelzen: „Egal welche Parteien in den nächsten Jahren regieren werden, wir brauchen endlich konkrete und wirksame Maßnahmen!“

Bundesweit wird es über 350 Demonstrationen für mehr Klimaschutz geben. Breite Bündnisse aus Nicht-Regierungs-Organisationen, Gewerkschaften, migrantischen Initiativen, Kirchen und weiteren Gruppen unterstützen die Anliegen und Streiks. Auch in Uelzen rufen unter anderem Parents for Future, Farmers for Future, NaBu, BUND, der Dachverband KEINE A39, die Klima-AG des Kirchenkreises sowie der Kreisverband des DGB dazu auf, die Demonstration zu besuchen.

An die Uelzenerinnen und Uelzener gerichtet bekräftigt Luise Greve, ebenfalls Pressesprecherin: „Wir rufen alle dazu auf, sich am Klimastreik zu beteiligen. Nie war es wichtiger für die Zukunft der jungen Generation zu kämpfen!“