HANNOVER. Eine ausgebrochene Pferdeherde hat am Morgen die Polizei in Hannover in Atem gehalten. Kurz vor 7 Uhr hatten Spaziergänger die Polizei verständigt, da ca. 40 Pferde von einer Weide abgehauen waren. Die Polizei zog mehrere Streifenwagen zusammen, um die Tiere wieder zurück auf die Weide zu treiben.

20 Tiere konnten auf einem Bolzplatz mit Flatterband eingezäunt werden, die anderen mit Streifenwagen zurückgedrängt werden. Nur Pony „Trudi“ wurde offenbar vergessen und stand noch im Garten eines Wohnhauses.

Ohne Widerstand ließ sich die betagte Dame von der Besitzerin abführen. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass die Tiere wegen einer mangelhaften Umzäunung ausbrechen konnten. Nach derzeitigen Ermittlungen ist niemand zu Schaden gekommen.

Infos/Fotos: HannoverReporter

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here