Fotos: Karl-Heinz Günther

WESTERWEYHE. Eine spannende Krimilesung von und mit Carsten Schlüter alias „Holger Hammer“ fand am vergangenen Wochenende im völlig ausverkauften SportCentrumKämpenweg in Westerweyhe statt. Kaum einer der Zuschauer habe vor der Veranstaltung geahnt, was ihn an diesem Abend alles erwarten würde. Zu Beginn der Lesung bedankten sich die Organisatoren Stefanie Feldhaus-Markefke und Karl-Heinz Günther bei den Zuschauern für das so überwältigende Interesse sowie bei den fleißigen Helfern Daniela und Askan Tappe und sprachen dann über den weiteren Ablauf des Abends. Erst einmal etwas Essen und dann startet der Privatschnüffler Holger Hammer mit seiner Reise durch Uelzen und Umgebung. So war der Plan und so sollte es dann auch losgehen.

Der zweite Teil „Wenn die Uhl zwei Mal klingelt“ der brandneuen Hammer-Krimi-Triologie, wurde bei einem spitzenmäßigen 3-Gänge-Abendbuffet, von Carsten Schlüter so authentisch vorgetragen, dass man habe meinen können, Holger Hammer sei anwesend.

Der Fall führt Uelzens coolsten Detektiv in die lokale Bauwirtschaft. Die Tochter eines Uelzener Baulöwen beauftragt Holger Hammer, Dreck über ihren eigenen Vater auszugraben. Weil Geld nicht stinkt, macht sich der Schnüffler auf die Suche nach dunklen Flecken in der Vergangenheit von Heribert Kakendorf. Doch damit stößt Uelzens bester Detektiv erneut in ein Wespennest. Je näher er der Wahrheit über die Bau-Szene in Uelzen kommt, desto mehr wird Hammer zur Gefahr für die Mächtigen. Als die erste Leiche auftaucht, gerät Hammer selber unter Mordverdacht und der Jäger wird zum Gejagten: Für den Schnüffler beginnt ein tödliches Wettrennen gegen die Zeit. Doch Hammer lässt nicht locker und ist schlauer, wie soll es auch anders sein, als der Täter löst letztendlich den spannenden Fall.

Ein starker Auftritt von Carsten Schlüter als Holger Hammer, tolles Ambiente und ein begeistertes Publikum ließen die Krimilesung zu einem großartigen Event werden. Es war zwar recht aufwändig, so eine Veranstaltung hier nach Westerweyhe zu holen, teilte Karl-Heinz Günther zufrieden mit, aber nach so einem ausgelassenen Abend wird es sicherlich nicht die letzte Krimilesung in Westerweyhe gewesen sein, die wir erleben werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here