UELZEN. In der Silvesternacht ist es alkoholbedingt zu mehreren körperlichen Auseinandersetzungen gekommen, wie die Polizeiinspektion Lüneburg gestern mitteilte. In der Kasernenstraße soll gegen 00.30 Uhr ein 31-Jähriger von zwei Männern im Alter von 25 und 45 Jahren geschlagen worden sein. Aus einer Personengruppe um den 31-Jährigen soll ein Feuerwerkskörper gezündet und neben einem Kind „eingeschlagen“ sein. Der 31-Jährige wurde leicht verletzt.

In der Schmiedestraße sollen gegen 04.15 Uhr ein bislang unbekannter Täter und ein 18-Jähriger auf einen 22-Jährigen eingeschlagen und ihn getreten haben. Angeblich habe der 22-Jährige die Täter provoziert. Gegen 04.30 Uhr suchte ein 42-Jähriger seine neun Jahre jüngere Ex-Partnerin in Bad Bevensen auf. Der Tatverdächtige soll eine Tür aufgebrochen und die 33-Jährige mehrfach ins Gesicht geschlagen haben. Am 01.01.19, zwischen 00.30 und 00.45 Uhr, haben unbekannte Täter einen Zigarettenautomaten, der in der Behringstraße in Bad Bevensen aufgestellt ist, vermutlich durch Knallkörper derart beschädigt, dass ein Sachschaden von geschätzten 2.500 Euro entstand. Im Kiebitzkamp in Ebstorf haben Unbekannte am 31.12.18, gegen 23.45 Uhr, an einem Getränkemarkt einen Böller gezündet und hierdurch eine Tür massiv beschädigt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf geschätzte 2.000 Euro.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here